Im Fussball-Krimi mit dem richtigen Biss ins Viertelfinale der WM 2014!

wm-kiwitz-33846271Das war ein Fussball-Krimi! Das gesamte Team der Praxis für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde Dr. Grosserichter, Dipl.-Med. Schulze hat mitgezittert! An dem richtigen Biss hat es bei der FIFA Weltmeisterschaft 2014 unserer Nationalmannschaft wohl am Montag Abend im Achtelfinale gegen Algerien nicht gefehlt. Er war am Ende wohl ausschlaggebend dafür, dass der Einzug ins Viertelfinale am Freitag gegen Frankreich geklappt hat. Wir drücken die Daumen!

Auch im Achtelfinale hat sich einmal mehr bewahrheitet, dass es im Leben meistens „auf den richtigen Biss“ ankommt, wenn eine schwierige Aufgabe auf einen zukommt. Und Algerien war wohl auf Grund der Spielweise dieser Mannschaft tatsächlich eine schwere Aufgabe für die Deutsche Nationalelf.

Aber neben dem sprichwörtlichen „richtigen Biss“ kommt es tatsächlich auch im Sport darauf an, dass Zähne und Kiefer richtig zueinander stehen und somit einen richtigen Biss ermöglichen. Viele wissenschaftliche Studien haben darauf hingewiesen, wie wichtig der richtige Zusammenbiss der Zähne für die gesamte Gesundheit ist. Man munkelt, dass auch „Jogis Jungs“ von Kieferorthopäden und Zahnärzten untersucht worden seien, um den Biss zu checken.

Moderne Kieferorthopädie sorgt nicht nur für ein schönes und gesundes Lachen. Sie hat immer auch die funktionellen Anforderungen für ein einwandfreies Zusammenwirken von Ober- und Unterkiefer im Focus.

Besonders beliebt sind z.B. bei Erwachsenen die modernen unsichtbaren Zahnspangen wie z. B. Lingualbrackets. Auf der Rückseite der Zähne angebracht, sind sie von außen nicht sichtbar. Diese Zahnkorrektur mit Brackets aus goldhaltiger Legierung (z.B. Incognito Lingualtechnik), ist die anspruchvollste unsichtbare Zahnkorrekturmaßnahme. Sie wird oft von Menschen gewählt, die im Berufsleben stehen und wenn eine feste Zahnspange indiziert ist.

Bei den fast unsichtbaren Zahnspangen sind auch die herausnehmbaren Schienen, sogenannte Aligner wie z.B. Invisalign eine sehr beliebte Methode. Sie tragen dabei herausnehmbare Aligner aus transparentem Kunststoff im Unter- und Oberkiefer. Jeder Satz der extra für Sie individuell angefertigten Schienen wird immer für ca. 2 Wochen getragen. Sie verschieben unmerklich die Zähne in die richtige Position. Ist das jeweilige Ziel erreicht, wechseln Sie zum nächsten vorbereiteten Satz Aligner. Für die Herstellung wird ein aufwändiger 3-D Behandlungsplan erstellt. Dieser zeigt Ihnen schon im Vorraus, wie Ihr Lachen einmal aussehen wird.

Foto: © phokrates/fotolia.com