Ihr schönstes Lachen: Das perfekte Finishing Ihrer Zahnkorrektur!

damon-forum-sylt-2014Unter dem Motto `With the end in Mind – Vorausschauende Damon Behandlung mit einem perfekten Finishing als Ziel´ standen zahlreiche Vorträge des diesjährigen Damon Forum in Sylt, zu dem sich deutsche und internationale Zahnkorrekturexperten vom 16.-18. Mai trafen.

Dr. Stuart Frost aus Phoenix Arizona und Damon Urgestein Dr. Alan Bagden gehörten zu den TOP-Lecturers des diesjährigen Damon Forums. Dr. Frost ist zur Zeit einer der vielgefragtesten Damon-Experten aus dem Mutterland des Damon Brackets und begeisterte schon beim kürzlich stattgefundenen Jahresmeeting der American Association of Orthodontics AAO in New Orleans.

Dr. Alan Bagden hat wie Dr. Dwight D. Damon himself über Jahre die Entwicklung des Damon-Systems erfolgreich begleitet und vorangetrieben und verblüfft immer wieder in seinen Lectures damit, wie scheinbar unlösbare Anfangsfehlstellungen, die der Kieferorthopäde bei seinen Patientinnen und Patienten vorfindet, am Ende und in erstaunlich schneller Zeit zu einem perfekten Ergebnis geführt werden.

So präsentierte er nicht nur die rasante Evolution des Damon Brackets der letzten 15 Jahre. Er zeigte auch was mit einer neuen (digitalen) Damon Behandlung mit dem Insignia (Damon) Bracket System heute in vergleichbar kurzer Behandlungsdauer möglich ist.

Die Praxis Dr. Kiwitz ist praktisch von Anfang an mit dabei: „Für unsere Patientinnen und Patienten heißt das: Eine schnelle, sanfte Behandlung ohne das Ziehen von gesunden, bleibenden Zähnen aus Platzgründen, bessere Gesichtsprofile und letztendlich ein schöneres Lachen,“ so Dr. Christoph Kiwitz, „da stimmen wir Dr. Bagden absolut zu!“

Dr. Bagden beschrieb nämlich genau dies in seinem interessanten Vortrag: Die Entwicklung der passiv selbstligierenden Apparatur hat die Grenzen der planbaren kieferorthopädischen Behandlung stark erweitert. So gehören nun stabile Ergebnisse ohne Extraktionen, die durch eine transversale Ausformung der Zahnbögen erreicht werden, zum kieferorthopädischen Alltag. Ermöglicht wird dies maßgeblich durch geringe Kräfte in Kombination mit geringer Reibung, High-Tech-Drähten und einem optimierten Bracketdesign.

Unsere Website zum Damon-System.

Foto: © Ormco.com · © Michael Penthin