Bild.de: Das Lächeln von Sofia von Schweden erstrahlt in neuem Glanz

Ist es tatsächlich wahr? Hat Prinzessin Sofia von Schweden ihren kleinen Schönheitsmakel korrigieren lassen? Zweifelsfrei ist Sofia von Schweden eine attraktive junge Frau, welche als Frau von Prinz Carl Philip, viel im Rampenlicht steht. Ihre etwas lückenhaften und ungeraden Zähne passten dabei nicht so recht zu ihrem übrigen Erscheinungsbild. Nun aber scheint sie etwas dagegen gemacht zu haben.

Hatte Prinzessin Sofia von Schweden tätsächlich Besuch von der Zahnfee? Ihr kleiner Schönheitsmakel ist weg, vollkommen unbemerkt hat sie ihre Zahnfehlstellung korrieren lassen. Bei den Feierlichkeiten zum schwedischen Nationalfeiertag präsentierte Sofia voller Stolz ihr Lächeln mit geraden und lückenlosen Zähnen.

Lesen Sie den gesamten Bericht unter BILD.DE.

Viele Menschen stellen sich da natürlich die Frage: Wie kann es nur möglich sein, sich so unbemerkt die Zähne korrigieren zu lassen? Ist das ein Geheimnis unserer prominenten Persönlichkeit oder können auch wir das? Wie hat Sofia die Korrektur nur machen lassen?

Den Kieferorthopäden Dr. Christoph Kiwitz und Dr. Gabriele Gabersek aus der Kieferorthopädie in Essen sind diese Fragen von ihren Patienten und Patientinnen nicht unbekannt. „Sehr wahrscheinlich hat Prinzessin Sofia von Schweden sich ihre Zähne mit den transparenten und praktisch unsichtbaren Alignerschienen, wie z. B. von Invisalign, richten lassen“, vermutet Dr. Kiwitz.

Auch in der Praxis für Kieferorthopädie in Essen wurden schon Zahnkorrekturen bei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit den transparenten Alignerschienen von Invisalign erfolgreich behandelt. Frau Dr. Gabriele Gabersek erklärt: „Es gibt eine große Gemeinsamkeit der Prominenz, alle möchten ihre kleinen Schönheitsmakel, wie z. B. eine Zahnfehlstellung, möglichst unauffällig korrigieren lassen. Die Öffentlichkeit sollte erst das Endergebnis bemerken!“

Die Behandlung mit Invisalign wird mit einer Serie fast unsichtbarer, herausnehmbarer Aligner Zahnspangen durchgeführt. Der/die Patient/In wechselt hierbei alle zwei Wochen, wenn ein gewünschter Zwischenstand der Zähne erreicht ist, zu einem neuen Satz Schienen. Jeder dieser Schienensätze wird speziell für sie angefertigt. Mit Hilfe der einzelnen Aligner bewegen sich die Zähne Schritt für Schritt, Woche für Woche bis zur gewünschten Endposition.

Falls auch Sie sich für eine Behandlung mit den transparenten Schienen von Invisalign interessieren, dann sind wir von der Kieferorthopädie Dr. Christoph Kiwitz und Dr. Gabriele Gabersek in Essen jederzeit für Sie da und beraten Sie gerne!

Foto: © Jeanette Dietl / fotolia.com, © Catalin Pop / fotolia.com